Kreiselternrat Northeim
Kreiselternrat Northeim

Als Kreiselternrat im Landkreis Northeim...

...vertreten wir die Interessen unserer Kinder, die die Schulen im Landkreis besuchen. Unser Hauptansprechpartner ist der Landkreis Northeim. In seiner Funktion als Schulträger für die Weiterführenden Schulen ist er unter anderem verantwortlich für Schulorganisation, infrastrukturelle Ausstattung und Schülerverkehr. Selbstverständlich stehen wir auch mit anderen Behörden und Institutionen wie dem Regionalen Landesamt für Schule und Bildung (ehem. Landesschulbehörde) oder dem Kultusministerium im Kontakt, wenn es erforderlich ist. Dabei handeln wir schul- und schulformübergreifend und unparteiisch.

Der Vorstand:

Hans-Joachim Kuba

Vorsitzender

55 Jahre alt und wohnhaft in Northeim, begleite ich meine beiden Kinder (davon eines noch schulpflichtig) während ihrer Schulzeit von Anbeginn als Elternvertreter in verschiedenen Gremien. Die Gestaltung schulischer Prozesse im Umfeld von Politik und Verwaltung unter Mitwirkung von uns Eltern zum Wohl unserer Kinder ist gelebte Demokratie, für die ich mich gern engagiere.  

Lene Garus-Jochumsen

Stellvertretende Vorsitzende

Ich bin 42 Jahre alt und begleite meinen Sohn seit der Kindergartenzeit und auch weiter in der Schulzeit als Elternvertreterin in verschiedenen Einrichtungen. Ich engagiere mich gerne, um für alle Kinder und Jugendliche in unserem Landkreis den Schulalltag nachhaltig besser zu gestalten. Dass alle die gleichen Bildungschancen bekommen, liegt mir besonders am Herzen.

Andrea Reschke

Beisitzerin

49 Jahre, aus Einbeck-Salzderhelden. Zwei Töchter 16 und 13 Jahre alt an der Goetheschule in Einbeck. Mir macht es Spaß, mich zu engagieren und ehrenamtlich tätig zu sein. Im Bereich der Elternarbeit habe ich die Möglichkeiten, aktiv am Geschehen mitzuwirken. Die Schulen brauchen die Unterstützung der Eltern. So können wir Schule zu einem Ort machen, an dem sich unsere Kinder wohlfühlen und gut und gerne lernen können.

Andreas Fürsten

Beisitzer

Ich komme aus Sudheim, bin 45 Jahre und möchte meine drei Kinder (10, 7, 2 Jahre) auf ihrem schulischen Weg begleiten und unterstützen. Gerade jetzt mit dieser neuen Situation, wo vieles auf dem Prüfstand steht, möchte ich mich engagieren, das alte Bewährte, aber auch die neuen und nötigen Änderungen, nachhaltig zu verknüpfen. Vieles ist für uns in Deutschland neu, in anderen Europäischen Ländern schon Standard, daher möchte ich gerne über den Tellerrand hinaus schauen und Gutes verwenden und weiterentwickeln. 

Michael Wehe

Beisitzer

Ich bin 50 Jahre alt, verheiratet und komme aus Brunsen.
Meine Sohn (8) besucht in die Grundschule in Wenzen, meine Tochter (11) die Paul-Gerhardt-Schule in Dassel. Da meine Frau Lehrerin ist, kenne ich beide Seiten des Schulbetriebes und kann so meine
Schwerpunkte in der Elternarbeit (die Schülerbeförderung liegt mir besonders am Herzen) besser abwägen und einbringen. Die Arbeit in diesem Team macht Spaß – da man sich zum Teil schon länger kennt, persönlich schätzt und mag.